Epiphora Atemtechnik

 

Die Atemtechnik, die wir bei PTT anwenden, nennen wir Epiphora Atemtechnik

 

Diese Epiphora Atemtechnik ist fester Bestandteil der täglichen PersonalTuning Übungen. Bei PersonalTuning sehen wir, dass die richtige Haltung der Wirbelsäule Grundvoraussetzung für Gesundheit und körperliche Wiederherstellung ist. Aber: Hierbei ist die tägliche Anwendung der Epiphora Atemtechnik der unverzichtbare und starke Motor, um Gesundheit und körperliche Erholung zu erreichen.

Epiphora bedeutet: Tränenfluss, ist aber auch der Name eines Schmetterlings. Wir sehen, dass bei Anwendung dieser Atemtechnik Tränenflüssigkeit aus den Augenwinkeln abläuft, was meistens in Kombination mit kräftigem Gähnen auftritt. Wir wissen heute, dass genau in diesem Moment der Stress unterbrochen wird und damit die Sympathikus-Dominanz losgelassen wird.

PersonalTuning Therapie Emsland

Die Träne im Augenwinkel ist der Beweis für Wiederherstellungsaktivität. Wenn man die Nacht mit der Epiphora Atemtechnik beginnt bis man reichlich gähnt und die Tränen fließen, erfährt man meistens eine gute Erholungsnacht. Wenn wir morgens beim Aufsteh-Rituell dieselbe Atemtechnik anwenden, sehen wir denselben Effekt wie vor der Nacht: reichliches Gähnen und tränende Augen. Nach der Atemruhe, die wir anschließend nehmen, sind all unsere Arterien gut geöffnet, sodass Sauerstoff und Nahrung in all unsere Körperzellen transportiert werden können. Das ist die Voraussetzung für Wiederherstellung und Gesundheit.

Wenn man dabei gesund ist und sich ausreichend bewegt, hat man die vier „Wellenlängen von PersonalTuning“ (Haltung, Atmung, Bewegung und Nahrung) gut eingestellt und Wiederherstellung findet ihren eigenen Weg.

PersonalTuning Therapie Emsland